Internationale Abkommen

Das Urheberrecht ist durch mehrere internationale Abkommen sowie durch das Urheberrechtsgesetz geregelt.

Urheberrecht, verwandte Schutzrechte und kollektive Verwertung sind in der Schweiz im Urheberrechtsgesetz (URG) und der dazugehörigen Verordnung (URV) geregelt. Verbindliche internationale Abkommen sind:

  • die Revidierte Berner Übereinkunft (RBÜ)
  • das Abkommen über handelsbezogene Aspekte der Rechte an geistigem Eigentum (TRIPs-Abkommen)
  • der WIPO-Urheberrechtsvertrag (WCT)
  • der WIPO-Vertrag über Darbietungen und Tonträger (WPPT)
  • das Abkommen der Hersteller von Tonträger und der Sendeunternehmen (Rom-Abkommen).

Weiterführende Links:

Adrian Frutiger

«Ich könnte das, was ich gerne mache, ohne die SUISA nicht machen. Denn von der Produzentenseite her wird für die Musik nicht viel bezahlt. Die Verwertung macht deshalb einen grossen Anteil meiner Einkünfte aus.»